Logopädie Seltmann

Heidelberger Elterntraining

WAS IST DAS "HEIDELBERGER ELTERNTRAINING"?

Das "Heidelberger Elterntraining zur frühen Sprachförderung" wurde 2003 von Frau Dr. Anke Buschmann entwickelt. Es richtet sich in seiner Originalversion an Eltern zwei- bis dreijähriger Kinder, die eine deutlich verzögerte sprachliche Entwicklung aufweisen (Late Talker).

Im Rahmen einer am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg durchgeführten kontrollierten Evaluationsstudie konnte die Effektivität des Heidelberger Elterntrainings hinsichtlich einer deutlichen Abnahme sprachlicher Auffälligkeiten und manifester Sprachentwicklungsstörungen im Alter von drei Jahren nachgewiesen werden.

In den vergangenen Jahren wurde das Heidelberger Elterntraining für unterschiedliche Zielgruppen weiter entwickelt.

So gibt es verschiedene Entwicklungen, welche Sie auf der Seite des FRIZ nachlesen 

WIE LÄUFT DAS "HEIDELBERGER ELTERNTRAINING" AB ?

Das Heidelberger Elterntraining ist ein Gruppentraining für Eltern. Genauer für Eltern deren Kinder von einer Late Talker Symptomatik betroffen sind.

Das Training enthält 7 Sitzungen zu je zwei Stunden im ein- bis zweiwöchigen Abstand.
Nach einem halben Jahr findet eine dreistündige Nachschulung statt.
Das Training wird in einer Kleingruppe von fünf bis zehn Personen ohne Kinder durchgeführt.
Zu jeder Trainingseinheit erhalten die TeilnehmerInnen schriftliches Material
In Vorbereitung einer Kursteilnahme findet eine Überprüfung der sprachlichen Fähigkeiten des Kindes statt. Mit den Eltern wird ein persönliches Vorgespräch geführt.

Quelle.: Webseite des Frühinterventionszentrums Heidelberg FRIZ